Meine neue Freundin Bonnie. Sie will mich immer in den “Arm“nehmen ;)

Bonnie tanzt auch für mich :), aber sie bekommt “mecker“ von mir, wenn sie mich vollspritzt ;)

Bonnie hat einen Sohn namens Sami. Er ist ca. 1 1/2 Jahre alt und beide machen blubberblasen für mich :)

Ich kann Bonnie sogar über eine Stange, die ich festhalte, springen lassen. Sie kann ganz  schön hoch springen, so hoch braucht sie gar nicht springen, denn das spritzt so doll ;)

Ein Küsschen von meiner Freundin Bonnie :)

Bonnie springt für mich zum Abschluss der Therapieeinheit. Bis morgen Bonnie. Hab Dich lieb.

Bonnie streckt mir ihre Zunge entgegen. Letztendlich bin ich doch diejenige, die das sonst immer macht. Das fand ich nicht nett :-)

Unser Fazit :

 

Wir haben eine tolle Zeit, mit unheimlich vielen neuen Erfahrungen erleben dürfen.

Mia Sophie hat gute Fortschritte durch die Delphintherapie gemacht, so hat sich die Wahrnehmung enorm verbessert - Mia Sophie fixiert, schaut Ihren Gegenüber intensiver an, isst/kaut besser ihr essen und ihre Rumpfmuskulatur hat sich gebessert. Auch wenn sie noch immer nicht alleine sitzen kann, aber Sie ist stabiler geworden. Was die mit Spenden möglich gewordene Delphintherapie tatsächlich gebracht hat, wird sich in den kommenden Monaten zeigen.

 

Und wir möchten Mia Sophie gern in 2 Jahren (2018) nochmals die Möglichkeit geben Ihren Traum leben zu dürfen!

Wir möchten auf diesem Wege nochmals allen Danke sagen, die uns und vorallem Mia Sophie diese Reise ermöglicht haben.